Psychodrama? ... ein Drama?

Im Sinne der Psychotherapie eine Chance!

Der Begriff  "Drama" steht für "Handlung":

Durch's Handeln und Erleben erhalten wir einen sehr guten Zugang zu uns selbst und unserem Umfeld. Dieses konnte in den letzten Jahren auch von der Neurobiologie-wissenschaft bestätigt werden. Und nicht zuletzt heißt es: "learning by doing"

 

Umfangreiche Information über Psychodrama finden Sie auf der homepage:

https://www.psychodrama-austria.at/psychodrama/

Was macht die Methode Psychodrama in meiner Arbeit aus?

Psychodrama-Psychotherapie ist eine humanistische Methode, gegründet von Moreno (1889-1974), in der ganzheitlich auf der psychisch-geistig und körperlichen Ebene gearbeitet wird.

 

In der Therapie gibt es viele Möglichkeiten des Betrachtens und  Ausprobierens, um  seinen Lebens-Spiel-Raum zu entdecken und zu erweitern. Die Lösung kommt von innen und kann in der Akzeptanz der Realität oder in der Veränderung liegen. Entscheidend sind neue Blickwinkel auf Situationen. Da die Methode erlebnis- und handlungsorientiert angelegt ist, entspricht sie nach der Hirnforschung einem effektiven und nachhaltigen Lern- und Veränderungsprozess. Im Psychodrama sind Begegnung und Begegnungsfähigkeit in Beziehungen wichtige Aspekte des Seins.

Für Kinder ...

 

... bietet diese handlungsorientierte Methode einen idealen spielerischen Zugang; sie erleben sich und die Welt mit und durch das Spiel und wachsen daran.


Meine Schwerpunkte

  • Krisen oder belastenden Veränderungen im Leben
  • Schwierigkeiten in Beziehungen
  • Ängste
  • Suchtprobleme, Betroffene/r und Angehörige/r
  • Erschöpfungszustand / Depression
  • Konflikten in der Schule oder auf der Arbeit (Stress, Mobbing, Burnout)
  • Frauenthemen
  • psychosomatische Erkrankungen